Alpeneinweisung

Fliegen im Gebirge ist ein unvergleichliches und einmaliges Erlebnis. Voraussetzung für einen sicheren Alpenflug ist aber die Kenntnis aller damit verbundenen Gefahren, ins besonders die richtige Einschätzung der Wetterlage, der Geländeverhältnisse und der Leistungsdaten der Flugzeuge.

Damit sie in Zukunft Ihre Flüge über Berge und Täler stressfrei bewältigen können sie eine Alpeneinweisung mit einem erfahrenen Fluglehrer absolvieren.

Für eine Alpeneinweisung benötigen wir zwei Stunden Theorie ungefähr vier Flugstunden Wir fliegen dabei Zell am See, Mauterndorf und St. Johann an. Aus Wettergründen können auch andere Flugplätze angeflogen werden.

Umfang der Einweisung

1.     Theorie ca. zwei Stunden

2.     Flugplanung und Wettervorhersage

3.     Theoretische Einweisung auf das Flugzeug mit Vorflugkontrolle

4.     Start in Wildberg

5.     Durchfliegen der Allgäuer Alpen, des Wettersteingebirges, Karwendel, Kaisergebirge nach Zell am See. Flug von Zell am See nach Mauterndorf mit überfliegen des Alpenhauptkammes. Dabei wird besonders Wert auf die Beobachtung der Wetterverhältnisse, insbesondere Windrichtung und Stärke im Tal und auf den Bergen; richtiges An- und Überfliegen von Berggraten, Fliegen im Tal mit Beachten von Lee- und Luvseiten, einfliegen und Umdrehen in einem engen Tal, Abstand Halten von Berghängen und Erkennen von Seilbahn- und Hochspannungsleitungen, Abstand halten von Wolken. Erkennen von Segel- und Gleitschirm Fliegern. Vermeiden von Naturschutzgebieten.

6.     Flug von Mauterndorf nach St. Johann.

7.     Rückflug und Abschlusslandung in Wildberg

8.     Debriefing

Kosten mit Ultraleichtflugzeug Remos G3

Pro Flugstunde mit Lehrer werden 200€ berechnet. Eingeschlossen sind die Landegebühren und eine Brotzeit in Zell am See.